Dein Sportverein im Norden von Frankfurt

Berichte zum Projektfortgang

10.04.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 3

Gestern, als wir das Pflaster vor der Anlage verlegt haben, waren Marco und Patrick von früh bis spät mit der Turmsanierung beschäftigt. Bereits in der Vorwoche hatten die beiden das Gerüst angefangen aufzubauen, was länger dauerte als gedacht.

Nachdem das Gerüst fertig aufgebaut stand und zusätzlich an der Turmwand befestigt wurde, haben Marco und Patrick die ersten Griffe angefangen abzuschrauben.

Trotz Sicherung des Gerüsts an der Wand besteht beim Besteigen und während den Arbeiten selbstverständlich Helmpflicht und Geräte wie der Akkuschrauber werden an Bandschlingen befestigt, falls sie doch einmal aus der Hand gleiten sollten.

Derweil probte unsere Bauingenieurin und Turmtechnikerin Gabi das Säubern der Wand und dabei wurden auch einige Stellen besser sichtbar, die zeigen, dass die Sanierung auch wirklich notwendig ist.

Mehr als zweidrittel der Griffe sind bereits abmontiert und viele Schraubenlöcher mit Verschlussschrauben verschlossen, damit kein Wasser und keiner Farbe eindringt.

Bis um 21.30 Uhr waren Marco und Patrick am Arbeiten und haben sich dann noch ein verdientes Feierabendbierchen gegönnt. Mal wieder ein super Einsatz von den beiden. Vielen herzlichen Dank von allen Kletterinnen und Kletterern.

Nächsten Samstag, wenn es hoffentlich wärmer wird, geht es weiter. Wer Zeit und Lust hat, kann sich gerne melden, damit wir die Arbeiten CORONA-konform, d.h. mit genug Abstand und ggfs. Mund- und Nasenschutz, einteilen können.

Bis dann, beste Grüße & bleibt weiterhin gesund!

Euer Christoph

Bericht zum Download

01.04.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 2

Beginn der Sanierungsarbeiten am Kletterturm

Heute traf ich mich mit Marco, unserem Kassenwart und fleißigen Helfer, um die von ihm beim Hornbach besorgten Holzplatten zu verlegen, auf die das 8,5m hohe Leitergerüst stabil aufgestellt und leicht verschoben werden kann. Die Arbeit begann mit Kiesschippen und ließ uns sofort an die Zeit erinnern, als wir in 2017 wochenlang damit beschäftigt waren, die rd. 50cbm, bzw. rd. 100t Kies in der Anlage zu verteilen.

Zunächst haben wir 16m (= 4 x 4m) Vierkanthölzer auf Höhe der Kiesschicht in der Waage, mit leichten Gefälle nach außen, eingebuddelt.

Anschließend haben wir mit einer Richtlatte den Kies zwischen den Hölzern auf gleichmäßige Höhe verteilt. Zu zweit ging das völlig problemlos und auch schnell.

Schließlich haben wir die Platten auf den Balken verteilt und waren uns einig, dass es sich um eine ideale Konstruktion für unsere Zwecke handelt :-) Das Leitergerüst steht drauf sehr stabil und kann vor allem leicht nach links und rechts verschoben werden.

Da wir die Platten entgegen der ursprünglichen Planung letztendlich doch querverlegt haben, fehlten noch vier Stück. Marco ließ es sich nicht nehmen, sie noch beim Hornbach zu holen und noch am gleichen Abend zu verlegen. Super Marco! Vielen Dank für die erneute Fahrerei zum Baumarkt und die Restverlegung.

Wenn das Leitergerüst in der Woche nach Ostern geliefert wird, können wir es sofort aufbauen, bzw. aufstellen. Danach geht es dann los mit dem Abschrauben der Griffe und dem Säubern der Wand. Wir sind schon gespannt, wie aufwendig das wird. 

Gerne werde ich weiter darüber berichten. 

Bis dann & beste Grüße

Euer Christoph 

Bericht zum Download

11.03.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 1

Vorbereitung der Sanierungsarbeiten am Kletterturm

Coronabedingt trafen sich heute die Mitglieder der Wandaufsichtsgruppe per Zoom-Konferenz, um die Vorbereitung der Sanierungsarbeiten am Kletterturm, die für April/ Mai diesen Jahres geplant sind, zu besprechen. Dafür hatte unser Abteilungsleiter eine detaillierte Präsentation erstellt, um zügig durch die Themen Fakten, benötigtes Material, Kosten, anfallende Arbeiten und organisatorische Dinge zu führen.

Ein wichtiger Punkt war die Entscheidung über den Erwerb eines ausreichend hohen Leitergerüsts, das bereits im Vorfeld intensiv zwischen Abteilungsleitung, Kassenwart und Vorstand diskutiert wurde. Letztendlich hat die Gruppe sich für die Investition entschieden, da es ja auch für die Sanierung der anderen Wandseiten genutzt wird.

Weiter ging es mit den Kosten, die neben dem Leitungsgerüst insbesondere für die Wandfarbe der Firma T-Wall anfallen. Das Kostenbudget wurde genehmigt, da noch ausreichende Liquidität auf dem Spendenkonto der Kletterer vorhanden ist. Deshalb ist auch die Beantragung eines Zusatzbudgets beim Hauptverein nicht erforderlich. 

Auch die Wandfarbe musste natürlich besprochen werden, da der „alte“ Grünton nicht mehr angeboten wird. Zur Auswahl standen grasgrün und orange. Für eine bessere Entscheidungsfindung lagen folgende Entwürfe vor:

 

Die Entscheidung fiel auf das frische grasgrün, da sich der Turm damit auch besser vom Boulderblock absetzt. 

Zum Schluss wurden die Aufgaben verteilt und die Abteilungsleitung freut sich, dass wieder viele Freiwillige dabei sind, um sich um die diversen Arbeiten gemeinsam zu kümmern. Ich bin überzeugt, dass wir das auch in dem gesetzten Zeitrahmen gut hinkriegen und auch wieder viel Neues dabei lernen. 

Mit freundlichen & sportlichen Grüßen

Euer Christoph 

Bericht zum Download