... der Sportverein für die ganze Familie

Berichte zum Projektfortgang

11.06.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 10

Freitagabend, 17.00 Uhr, Torsten, Mario und Danilo sind wieder am Start. Heute stand der Zweitanstrich in grau auf dem Programm und damit das Ende der Streicharbeiten an der vorderen Wandseite des Kletterturms. 

Da der Zweitanstrich keiner Zerstäubung von Quarzsand mehr bedurfte, konnte Danilo zügig die beiden grauen Segmente von oben nach unten durchstreichen. Zu zweit wurde das Gerüst schnell hin und her verschoben und immer wieder frisch angerührte Farbe (= Farbe und Kleber im gleichen Verhältnis) hochgereicht. 

Kurz vor Ende der Arbeiten hatten wir dann die spontane Idee, den Abend mit einer kleinen Grill-Session zu beenden. Grill anfeuern und ab zum REWE sah dann so aus:

Ein wirklich toller Abend, der erst gegen Mitternacht endete und wirklich viel Spaß gemacht hat. An alle Beteiligte, die das Grillen am Freitagabend verpasst haben, keine Sorge! Das holen wir selbstverständlich in größerer Runde nach!

Zum Schluss noch ein Bild der fertig gestrichenen Wandseite..... 

.......und ein Vergleich von vorher und nachher: 

Hiermit fällt nun der Startschuss für unserer Routen-Schrauber: „Los geht’s!“

Beste Grüße, 

Euer Christoph

Bericht zum Download

05.06.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 9

Nachdem auf den ersten Anstrich direkt der feine Quarzsand zerstäubt wurde, folgte am Tag vor Fronleichnam der Zweitanstrich in grün ohne Sand. Dabei kam die froschgrüne Farbe noch stärker zur Geltung, so dass die Wand richtig frisch aussieht.

Am heutigen Samstag waren Marco und Jennifer schon ganz früh auf dem Gerüst, um das alte Kreppband zu entfernen und neues Kreppband für den Grauanstrich anzubringen. Torsten rührte dann wieder die Farbe mit dem Kleber an, Mario bereitete den Zerstäuber mit Quarzsand vor und Danilo stand zum Erstanstrich in grau bereit.

Während Torsten, Marco und Danilo sich um den Anstrich kümmerten, kletterte Marco am Überhang ganz nach oben, sicherte sich fest und begann die offenen Stellen, die vermutlich von einem Specht stammen, mit Zwei-Komponenten-Kleber zu spachteln.

Die verspachtelten Stellen werden noch sauber abgeschliffen und dann bei der nächsten Sanierungsaktion überstrichen und auch wieder mit Sand bestäubt. Eine klasse Aktion, die verhindert, dass das Holz weiter absplittert und die Holzplatte dann evtl. hätte ersetzt werden müssen. 

So, noch einmal streichen und dann kommen unsere Griffe-Schrauber zu ihrem Einsatz. Zum Schluss das Ergebnis unseres heutigen Arbeitseinsatzes.

Beste Grüße, Christoph

Bericht zum Download

29.05.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 8

Endlich gutes Wetter. Das Streichen kann beginnen. Acht Leute am Start. Top Voraussetzungen, zumal gestern Torsten und Christian schon die mit dem Zwei-Komponenten-Kleber verspachtelten Stellen abgeschliffen haben. Daher konnten Gabi und Marco gleich mit dem Abkleben der Flächen, Haken und Umlenker beginnen.

Das Abkleben dauerte doch etwas länger, weil auch nicht mehr als drei Personen auf dem Gerüst arbeiten sollten. Währenddessen säuberte Mario den gespendeten Gas-Grill und Jennifer reinigte die letzten Griffe mit dem Hochdruckreiniger.

Dann rührte Torsten die Farbe mit dem Kleber in exakt vorgegebenen Mengen an und Mario bereitete den Quarzsand in dem Zerstäuber vor. Jetzt sollte sich zeigen, wie das mit der Farbe und dem Quarzsand, der für die raue Oberfläche sorgen soll, funktioniert. 

Mit Unterstützung unseres Platzwarts Danilo, der gelernter Maler und Anstreicher ist, war das jedoch alles überhaupt kein Problem für das handwerkserfahrene Kletterteam.

So strich Danilo die Wand, während die anderen abwechselnd den Sand auftrugen, weitere Farbe anrührten und das Material nach oben reichten. Perfektes Teamwork! 

So ging ein arbeitsreicher Tag zu Ende und ein Kaltgetränk nach getaner Arbeit durfte auch heute nicht fehlen. Alle waren geschafft, aber sehr zufrieden.  

Und hier das Ergebnis des ersten Streichgangs mit dem aufgetragenen/zerstäubten Quarzsand. Der zweite Anstrich in grün folgt dann voraussichtlich am Mittwoch, so dass es nächstes Wochenende mit den grauen Bereichen weitergehen kann.

Vielen herzlichen Dank an Torsten, für die wie immer top Organisation (inklusive Würstchen und Getränke), an Danilo für das Streichen und an alle anderen fleißigen Helferinnen und Helfer am heutigen Tag. 

Bis dann und beste Grüße

Euer Christoph

Bericht zum Download

22.05.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 7

Weiter geht es!

Wetterbedingt hat sich das Streichen der Kletterwand leider verzögert. Die Wand muss zum Streichen absolut trocken sein, so dass wir uns an den beiden vergangenen Samstagen auf andere Arbeiten innerhalb der Kletterturmanlage konzentriert haben.

Turmwart Mario hat den Boden auf Vordermann gebracht, das ganze Laub aufgesaugt und die Baum-früchte alle entfernt, so dass es vor allem an den Zaunrändern jetzt wieder sauber/gepflegt aussieht. Das muss im Frühjahr und im Herbst regelmäßig gemacht werden, damit der Kies nicht verdreckt und das Laub nicht in der Anlage verrottet.

Währenddessen hat unser angehender Schreiner Christian die kaputten Stellen in der Holzwand mit Zwei-Komponenten-Spachtelmasse alle ausgebessert. Der Mund- und Nasenschutz war weniger Corona geschuldet, als vielmehr dem Geruch beim mehrfachen Mischen immer nur geringer Mengen an Spachtelmasse.

Da das hohe Gerüst schon einmal steht und bis unter das Dach reicht, haben Marco und Patrick sich überlegt, die Holzbalken gleich mit Holzschutz-Crème zu streichen.

Eine super Idee, bzw. die richtige Entscheidung. Zwar sind die Balken über-dacht, aber nach 12 Jahren ist eine Imprägnierung aus Gründen des Holzschutzes und auch der Optik definitiv von Vorteil. Das bestätigen natürlich auch die Vorher- und Nachher-Bilder von den Balken. Vielen Dank an Mario, Christian, Marco und Patrick für diese wichtigen Arbeiten.

Der Wetterbericht machte uns nicht nur letzten, sondern auch am heutigen Samstag einen Strich durch die Rechnung. Deshalb wurde wieder nicht gestrichen, sondern die Dachrinne am Boulderblock ausgetauscht. Die alte war einfach zu klein, so dass eine größere, runde Rinne in einer Gemeinschaftsaktion angebracht wurden.

Jetzt ist die Rinne nicht nur stabiler angebracht, sondern sollte das Wasser auch besser ablaufen lassen, ohne dass es überschwappt oder unter das Dach läuft.

Super Arbeit, bzw. WELTKLASSE! Vielen Dank an alle Beteiligten an dieser Aktion.

Nach getaner Arbeit wurde gleich entschieden, auch an der Neigungsseite des großen Kletterturms ebenfalls eine Regenrinne zu befestigen, da Regenwasser für die  auffälligen Wasserflecken an den Balken und die Erosionsflecken an der Unterseite des Dachs verantwortlich ist. Sogleich dachten sich die Kletter-Profi-Handwerker eine optimale Befestigung aus und montierten die ersten Halterungen.

Nun hoffen wir, dass nächstes Wochenende das Wetter passt und die Streicharbeiten endlich starten können. Selbstverständlich werde ich weiter davon berichten. 

Bis dann, beste Grüße & bleibt weiterhin gesund,

Euer Christoph

Bericht zum Download

09.05.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 6

Abschluss der Vorarbeiten

Am heutigen Samstagvormittag waren Gabi und Peter sowie Torsten und Mario am Turm und haben die restlichen Reinigungsarbeiten an der Kletterturmwand mit dem Reinigungsmittel und dem Hochdruckreiniger/-bürste abgeschlossen.

Die Wand ist jetzt nicht nur sauber, sondern vor allem von Schmutzpartikeln und Fetten befreit, so dass nach den Ausbesserungsarbeiten mit einer Zwei-Komponenten-Spachtelmasse der erste Anstrich hoffentlich schon nächsten Samstag erfolgen kann.

Dann hoffen wir mal auf gutes Wetter und gutes Vorankommen beim Streichen und beim Auftragen des Sandes. Unter Zeitdruck stehen wir ja nicht, weil der Trainingsbetrieb Corona-bedingt ohnehin eingeschränkt ist und bei den aktuellen Inzidenzzahlen die Anzahl der Helfer*innen in der Anlage unverändert gering bleiben muss. Zum Abschluss noch ein Bild vor und nach der Reinigung. Der Unterschied ist deutlich erkennbar, so dass sich der Aufwand auf jeden Fall gelohnt hat.

Ich bin gespannt, wie der Vergleich vor und nach dem Streichen mit der froschgrünen Farbe aussehen wird.

Bis dahin bleibt alles gesund und munter und haltet durch. Die Inzidenzzahlen sinken weiter und das sollte doch  Hoffnung geben, vielleicht bald wieder durchstarten zu dürfen.

Beste Grüße & bleibt gesund,

Euer Christoph

Bericht zum Download

01.05.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 5

„Wandreinigung und Ausbesserungen“

Nicht nur Vorstand und Platzwart waren mit dem Containerprojekt heute, am Maifeiertag, fleißig, sondern auch die Kletterer beim Sanierungsprojekt. Gabi und Marco war das Klettern an der Außenwand zu langweilig, so dass sie sich heute mal beim Innenraumklettern versuchten. Dabei haben sie gleich alle Löcher, in denen sich keine oder defekte Gewinde befanden, mit neuen Gewindeschrauben versehen.

An der Außenseite des Turms waren Celina und ihre Freundin Pia mit dem Säubern der Wand beschäftigt. Mit einem speziellen Reinigungsmittel, Hochdruckreiniger und Aufsatzbürste wurde der grobe Schmutz entfernt. Nachdem auch die technischen Schwierigkeiten behoben waren, machten die beiden einen super Job. Weltklasse!

So geht es nun Stück für Stück weiter, ohne dass wir uns unter Zeitdruck setzen. Sobald die Wand sauber und gut durchgetrocknet ist, werden noch die defekten Stellen an den beschichteten Holzplatten mit Zwei-Komponenten-Spachtelmasse ausgebessert und dann geht es mit dem Streichen und Sanden der Fläche weiter.

Und hier sieht man auch deutlich den Erfolg der Arbeit von Celina und Pia. Genauso haben sich die Organisatoren sich das vorgestellt.

Vielen Dank an Gabi, Marco, Celina & Pia und noch ein schönes und angenehmes erstes Mai-Wochenende für Euch alle,

Euer Christoph 

Bericht zum Download

24.04.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 4

„Die Wand ist blank“

Am heutigen Samstag ging es bei schönem Wetter weiter mit dem Abschrauben der letzten Griffe und dem Schließen der rd. 1.500 Löcher mit den Verschlussschrauben.

Während Jenny, Marco und Patrick sich um den Turm kümmerten und Torsten und ich zusätzliches Werkzeug beim Maeusel organisierten, spritzen Gabi und Mario die verschmutzten Griffe mit dem Hochdruckreiniger ab.

Durch das viele weiße Magnesium zum Klettern („Chalk“) waren viele Griffe fast grau und erstrahlten nach Mario’s Einsatz wieder in voller Farbenpracht.

Während Mario eifrig mit dem Hochdruckreiniger ein Griff nach dem anderen reinigte, wurden diese von Gabi sortiert und zum Trocknen in die Sonne gelegt.

Danach wurden von unserem Abteilungsleiter Torsten Grillwürstchen aufgelegt und ein Bierchen in Ehren genossen. Selbstverständlich galt auch hier wieder Corona-bedingt: „Selbstbedienung am Grill, Selbstabholung vom Bier und 2m-Abstand!“. Der Abstand und die Regel, dass ein Haushalt mit maximal einer weiteren Person in einer Arbeitsgruppe arbeiten darf, wurde ebenfalls immer eingehalten. Top!

Jetzt ist die vordere Turmwand erst einmal blank und bereit für die Grundreinigung mit einer weichen Reinigungsbürste am Hochdruckreiniger. Danach wird gestrichen und die Farbe mit Sand besprüht. Wir sind schon gespannt, wie das funktioniert.

Bis spätestens nächsten Samstag!

Bleibt gesund & beste Grüße

Euer Christoph 

Bericht zum Download

10.04.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 3

Gestern, als wir das Pflaster vor der Anlage verlegt haben, waren Marco und Patrick von früh bis spät mit der Turmsanierung beschäftigt. Bereits in der Vorwoche hatten die beiden das Gerüst angefangen aufzubauen, was länger dauerte als gedacht.

Nachdem das Gerüst fertig aufgebaut stand und zusätzlich an der Turmwand befestigt wurde, haben Marco und Patrick die ersten Griffe angefangen abzuschrauben.

Trotz Sicherung des Gerüsts an der Wand besteht beim Besteigen und während den Arbeiten selbstverständlich Helmpflicht und Geräte wie der Akkuschrauber werden an Bandschlingen befestigt, falls sie doch einmal aus der Hand gleiten sollten.

Derweil probte unsere Bauingenieurin und Turmtechnikerin Gabi das Säubern der Wand und dabei wurden auch einige Stellen besser sichtbar, die zeigen, dass die Sanierung auch wirklich notwendig ist.

Mehr als zweidrittel der Griffe sind bereits abmontiert und viele Schraubenlöcher mit Verschlussschrauben verschlossen, damit kein Wasser und keiner Farbe eindringt.

Bis um 21.30 Uhr waren Marco und Patrick am Arbeiten und haben sich dann noch ein verdientes Feierabendbierchen gegönnt. Mal wieder ein super Einsatz von den beiden. Vielen herzlichen Dank von allen Kletterinnen und Kletterern.

Nächsten Samstag, wenn es hoffentlich wärmer wird, geht es weiter. Wer Zeit und Lust hat, kann sich gerne melden, damit wir die Arbeiten CORONA-konform, d.h. mit genug Abstand und ggfs. Mund- und Nasenschutz, einteilen können.

Bis dann, beste Grüße & bleibt weiterhin gesund!

Euer Christoph

Bericht zum Download

01.04.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 2

Beginn der Sanierungsarbeiten am Kletterturm

Heute traf ich mich mit Marco, unserem Kassenwart und fleißigen Helfer, um die von ihm beim Hornbach besorgten Holzplatten zu verlegen, auf die das 8,5m hohe Leitergerüst stabil aufgestellt und leicht verschoben werden kann. Die Arbeit begann mit Kiesschippen und ließ uns sofort an die Zeit erinnern, als wir in 2017 wochenlang damit beschäftigt waren, die rd. 50cbm, bzw. rd. 100t Kies in der Anlage zu verteilen.

Zunächst haben wir 16m (= 4 x 4m) Vierkanthölzer auf Höhe der Kiesschicht in der Waage, mit leichten Gefälle nach außen, eingebuddelt.

Anschließend haben wir mit einer Richtlatte den Kies zwischen den Hölzern auf gleichmäßige Höhe verteilt. Zu zweit ging das völlig problemlos und auch schnell.

Schließlich haben wir die Platten auf den Balken verteilt und waren uns einig, dass es sich um eine ideale Konstruktion für unsere Zwecke handelt :-) Das Leitergerüst steht drauf sehr stabil und kann vor allem leicht nach links und rechts verschoben werden.

Da wir die Platten entgegen der ursprünglichen Planung letztendlich doch querverlegt haben, fehlten noch vier Stück. Marco ließ es sich nicht nehmen, sie noch beim Hornbach zu holen und noch am gleichen Abend zu verlegen. Super Marco! Vielen Dank für die erneute Fahrerei zum Baumarkt und die Restverlegung.

Wenn das Leitergerüst in der Woche nach Ostern geliefert wird, können wir es sofort aufbauen, bzw. aufstellen. Danach geht es dann los mit dem Abschrauben der Griffe und dem Säubern der Wand. Wir sind schon gespannt, wie aufwendig das wird. 

Gerne werde ich weiter darüber berichten. 

Bis dann & beste Grüße

Euer Christoph 

Bericht zum Download

11.03.2021 - Sanierung des Kletterturms - Bericht 1

Vorbereitung der Sanierungsarbeiten am Kletterturm

Coronabedingt trafen sich heute die Mitglieder der Wandaufsichtsgruppe per Zoom-Konferenz, um die Vorbereitung der Sanierungsarbeiten am Kletterturm, die für April/ Mai diesen Jahres geplant sind, zu besprechen. Dafür hatte unser Abteilungsleiter eine detaillierte Präsentation erstellt, um zügig durch die Themen Fakten, benötigtes Material, Kosten, anfallende Arbeiten und organisatorische Dinge zu führen.

Ein wichtiger Punkt war die Entscheidung über den Erwerb eines ausreichend hohen Leitergerüsts, das bereits im Vorfeld intensiv zwischen Abteilungsleitung, Kassenwart und Vorstand diskutiert wurde. Letztendlich hat die Gruppe sich für die Investition entschieden, da es ja auch für die Sanierung der anderen Wandseiten genutzt wird.

Weiter ging es mit den Kosten, die neben dem Leitungsgerüst insbesondere für die Wandfarbe der Firma T-Wall anfallen. Das Kostenbudget wurde genehmigt, da noch ausreichende Liquidität auf dem Spendenkonto der Kletterer vorhanden ist. Deshalb ist auch die Beantragung eines Zusatzbudgets beim Hauptverein nicht erforderlich. 

Auch die Wandfarbe musste natürlich besprochen werden, da der „alte“ Grünton nicht mehr angeboten wird. Zur Auswahl standen grasgrün und orange. Für eine bessere Entscheidungsfindung lagen folgende Entwürfe vor:

 

Die Entscheidung fiel auf das frische grasgrün, da sich der Turm damit auch besser vom Boulderblock absetzt. 

Zum Schluss wurden die Aufgaben verteilt und die Abteilungsleitung freut sich, dass wieder viele Freiwillige dabei sind, um sich um die diversen Arbeiten gemeinsam zu kümmern. Ich bin überzeugt, dass wir das auch in dem gesetzten Zeitrahmen gut hinkriegen und auch wieder viel Neues dabei lernen. 

Mit freundlichen & sportlichen Grüßen

Euer Christoph 

Bericht zum Download